Anleitung – Kleid selbst kürzen

Die meisten unserer Kleider sind an der unteren Stoffkante nicht eingenäht. Sie fallen dadurch besonders locker und harmonisch. Du kannst die Länge auch selbst ganz leicht anpassen! Bitte lies in der Detailbeschreibung bei deinem jeweiligen Wunschkleid nach, ob du es selbst kürzen kannst. Hier findest du die Schritt-für-Schritt-Anleitung dazu.

Du benötigst: eine gute Schere, einige Stecknadeln, eine Schneiderkreide, eine Nadel, Nähseide in einer passenden Farbe.


Zieh dein Kleid an. Wichtig ist, dass du das Kleid mit dem selben BH, Taillenband und Schuhen trägst, wie du es auch am Tag der Hochzeit tragen willst!


Bitte eine Freundin, die richtige Länge mit ein paar Stecknadeln rundherum abzustecken. Das Kleid kann überall die selbe Länge haben oder aber auch hinten etwas länger sein. Wenn du dir unsicher bist, lass das Kleid im Zweifel lieber etwas länger – du kannst in einem zweiten Durchgang ja noch ein Stück mehr kürzen!


Dreh das Kleid mit der Innenseite nach Außen um. Leg es auf einer glatten Oberfläche auf und streiche es glatt. Das Kleid sollte locker liegen und der dehnbare Stoff nirgends gezogen werden.


Verbinde die Position der Stecknadeln mit einem leichten Strich der Schneiderkreide und entferne die Nadeln.


Nun kannst du mit der Schere einfach entlang der gezeichneten Linie schneiden.


Um ein Ausfransen der beiden seitlichen Nähte zu vermeiden, nähst du diese mit ein paar wenigen Stichen fest. Und schon hast du dein Brautjungfernkleid in der perfekten Länge!


Nach oben scrollen