Wie alles begann...

Im Februar 2014 war es so weit – ich habe von meinem Freund einen Heiratsantrag bekommen. Total romantisch, wie man sich das so vorstellt und immer erträumt hat!

Nach der ersten Euphorie und vielen, vielen Stunden Träumerei auf Pinterest und verschiedensten Hochzeitsblogs, war mir klar, dass auch meine besten Freundinnen Teil dieses ganz besonderen Tages sein sollten.

Ich hatte bereits eine Vorstellung von den Farben der Kleider und meine Brautjungfern waren begeistert. Auf der Suche nach den perfekten Kleidern bin ich jedoch fast verzweifelt. Es war mir sehr wichtig, moderne Kleider zu finden, die man auch nach der Hochzeit noch tragen kann. Die Kleider sollten in Europa produziert und der Stoff ohne Verwendung von Kunstfaser hergestellt worden sein. Die verschiedenen Wünsche meiner Brautjungfern waren auch eher schwer unter einen Hut zu bringen.

Nach monatelanger Suche musste ich feststellen, dass es ein Angebot, das alle meine Wünsche erfüllt, leider nicht gab. Um meinen Traum, gemeinsam mit meinen Brautjungfern zu feiern, nicht aufgeben zu müssen, habe ich die Kleider dann bei einer Schneiderin anfertigen lassen. Das Ergebnis war leider auch nicht genau was ich mir vorgestellt hatte, aber ich dachte mir „Was soll’s, machen wir das Beste daraus!“.

Unsere Hochzeit feierten wir dann im Juni 2015. Es war ein wunderschöner Sommertag, an dem ich die Liebe meines Lebens geheiratet habe! Meine Brautjungfern waren auch an meiner Seite, haben mit mir gelacht, getanzt und auch einige Freudentränen vergossen.

Ja, und so ist meine Idee zu blossomday entstanden. Ich hoffe, dass jede Braut auf blossomday die perfekten Kleider für ihre Brautjungfern findet. Moderne Schnitte und Styles, je nach Bedürfnissen, in wunderschönen Farben, aus natürlichen Materialien, in Europa produziert. Einfach und unkompliziert.

Und ich bin mir sicher, dass das ein oder andere Kleid auch nach der Hochzeit zum neuen Lieblingsoutfit wird!

Alles Liebe
Marianne


Nach oben scrollen